Tagesgruppen

Die Hilfe zur Erziehung in einer Tagesgruppe ist eine zeitlich befristete, teilstationäre Jugendhilfemaßnahme (§§ 27, 32, 35a, 36 SGB VIII), die Eltern/Sorgeberechtigte bei ihrem zuständigen Jugendamt beantragen können.

Zielgruppe der Erziehungshilfe sind schulpflichtige Kinder und Jugendliche (Betreuungsalter von 6 - ca. 14 Jahre), die aus Familien mit besonders belasteten Lebenssituationen stammen, die erhebliche Verhaltensauffälligkeiten aufweisen, deren kognitive, emotionale und soziale Entwicklung gestört ist, die oft auch ein überaktives Verhalten zeigen, die in der Schule aufgrund ihrer erheblichen Defizite im Leistungs- und Sozialverhalten große Schwierigkeiten haben und deren Familien dringend Entlastung, Beratung und Hilfe benötigen.

Für jedes Kind wird gemeinsam mit allen Betroffenen/Beteiligten ein individueller Hilfe- und Erziehungsplan erstellt, der in regelmäßigen Abständen überprüft und fortgeschrieben wird.

Der St. Elisabeth-Verein kann in seinen Tagesgruppen schulpflichtigen Kindern/Jugendlichen und ihren Eltern/Sorge-berechtigten aus dem Landkreis Marburg, dem Altkreis Biedenkopf, aus den angrenzenden Landkreisen und dem Stadtgebiet Marburg diese Erziehungshilfe anbieten.

Die Kinder/Jugendlichen werden von Montag bis Freitag, nach Unterrichtende bis 17 Uhr in der Gruppe von zwei pädagogischen Fachkräften und einem Anerkennungspraktikanten betreut.

Im sozialpädagogischen Gruppenalltag mit einem klar strukturierten Tages- und Wochenplan (Mittagessen, Hausaufgaben, pädagogische Freizeitangebote, sportliche Aktivitäten/Bewegungsspiele, Projekte, Gruppengesprächen, Abschlussrunde, Ferienangebote etc.) erhält das Kind/ der/die Jugendliche entsprechend seiner individuellen Problematik angemessene, erzieherische Hilfe. Durch das Zusammenleben/ Aktivitäten im Gruppenalltag wird das soziale Lernen geübt. Unterstützung bei den Hausaufgaben und gezielt schulische Förderung, in Absprache mit den Klassenlehrern, soll die Defizite im schulischen Bereich verringern.


Ein weiterer Schwerpunkt der Tagesgruppenkonzeption ist die familienunterstützende Zusammenarbeit mit den Eltern: In regelmäßigen Gesprächen und Hausbesuchen versuchen die Mitarbeiter der Tagesgruppe mit sozialpädagogischen Beratungs- und Hilfeangeboten die Eltern/Familien zu entlasten, sie in ihrem Erziehungsauftrag und bei Krisen/Konflikten zu unterstützen. Durch einer Aktivierung der elterlichen Ressourcen kann die Selbständigkeit und Eigenverantwortung gestärkt und eine Fremdplatzierung des Kindes vermieden werden.

Bei Bedarf können im Hilfeplan weitere ergänzende Leistungen des St. Elisabeth-Vereins vereinbart werden, z.B. psychologische Beratung und Diagnostik, heilpädagogisches Reiten und Voltigieren, therapeutische Hilfen durch Motologen, Heilpädagogen und Ergotherapeuten, gruppenübergreifende Freizeitangebote wie Klettern, Paddeln, Segeln, Surfen und Skifahren.

Ansprechpartnerin Marburg

Kathrin Rooschüz
Bereichsleitung
Sozialpädagogische Familienhilfen Marburg
Familienbegleitende Wochengruppe Rauschenberg
Tagesgruppe Stadt

Mobil: 0151 52605375
Fax: 06421 6200186
k.rooschuez(at)elisabeth-verein.de

Ansprechpartner Biedenkopf

Martin Delong
Bereichsleitung Regionalteam Biedenkopf

Tel.: 06461 8088-15
Mobil: 0170 6678483
m.delong(at)lisabeth-verein.de

Auf der Kreuzwiese 6
35216 Biedenkopf

Teilstationäre Hilfen


Tagesgruppen