Wohngruppen


In Jugendwohngruppen leben in Ein- bzw. Zwei-Familienhäusern 6 bis 8 Jugendliche (Mädchen und Jungen) im Alter von 14 bis ca. 18 Jahren, die jeweils von einem PädagogInnen-Team rund um die Uhr betreut werden.

Die Gruppen werden von einer "Hausfrau" bei der Haushaltsführung unterstützt. Sie gestalten ihren Alltag und ihre Freizeitaktivitäten eigenständig. Die Kinder und Jugendlichen bewohnen in der Regel Einzelzimmer, die sie selber gestalten können.

Die Wohngruppen bieten einen strukturierten Alltag, in dem der junge Mensch Unterstützung bei seinen Aufgaben - Schulbesuch, bzw. Ausbildung etc. erhält, sowie auf eine eigenständige und eigenverantwortliche Lebensführung in allen Bereichen vorbereitet wird. Hierzu gehört auch die Einbeziehung der Herkunftsfamilien, um dem Kind/Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, Vergangenes aufzuarbeiten und Zukunftsperspektiven zu entwickeln.

Die Aufnahme in eine dieser Gruppen ist nach Anfrage durch das zuständige Jugendamt und einem Vorstellungsgespräch in der Gruppe möglich.