Unser Leitthema 2017/18

Logo Nachhaltigkeit

 

- Einsendeschluss für unseren Nachhaltigkeitswettbewerb „Nachhaltige vortreten“ verlängert bis 22. August  -

 

Oder: Wie gehen wir mit unserer Umwelt um?

Die Entscheidung war knapp: 418 Betreute und Mitarbeitende des St. Elisabeth-Vereins und seiner Tochterunternehmen - das entspricht einer Rücklaufquote von 16,7 Prozent - haben sich an der Befragfung zum Leitthema beteiligt.  Auf "Ökologie und Nachhaltigkeit" entfielen 155 Stimmen, auf "Bildung" 143 und  "Inklusion"  erhielt  116.  Das Leitthema ist also neu gewählt,  der  bewährte  Umgang  damit über die Dauer von zwei Jahren wird  fortgesetzt .

So bildet der Informations- und Aktionstag am 29. September 2017 den Auftakt, bei dem das Signal gesendet wird: Jetzt geht es los.

Und auch der Abschluss steht fest: "Vielfältig – nachhaltig – hessisch: So wollen wir leben!", mit der Beteiligung am 10. hessischen Nachhaltigkeitstag im Jahr 2018.

Bis dahin informieren wir auf dieser Seite darüber, wie sich bei Zusammenkünften, Selbstlern- und Erfahrungsprozessen, Ideenaustauschen, Projekten, Wettbewerben oder beim Miteinander sich mit dem Leitthema beschäftigt wird.

 

Abschlussveranstaltung zum Leitthema Ökologie und Nachhaltigkeit

Am Donnerstag, den 06. September 2018, geben wir Akteuren, Gruppen, Vereinen, Institutionen und Aktivisten zum Thema Ökologie und Nachhaltigkeit die Möglichkeit, sich ab 14:00 Uhr auf dem WABL-Gelände zu präsentieren oder Aktionen anzubieten. Fantasie und Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Das 7.400 Quadratmeter große Gelände samt der größtenteils (noch) brachliegenden Industriehallen bieten vielfältige Möglichkeiten dazu.

Zur Info-Postkarte geht´s hier

 

10. Nachtflohmarkt: FAIRkaufen, FAIRhandeln oder FAIRschenken

Bereits zum zehnten Mal heißt es am Freitag, den 24.08.2018 auf dem WABL-Gelände des St. Elisabeth-Vereins: FAIRkaufen, FAIRhandeln oder FAIRschenken. Jeder kann mitmachen beim Nachtflohmarkt in der Lahnstraße 8 (parallel zur Hauptstraße) für Mitmacher, Sucher und Finder. Dabei bietet der Verein mit Hauptsitz in Marburg von 18 bis 23 Uhr eine Plattform, bei der auf dem Flohmarkt zu Gebrauchendes verkauft, oder aber einfach verschenkt oder getauscht werden kann. Standgebühren werden nicht erhoben.

Mehr Infos gibt´s hier

Bei Fragen zum Nachtflohmarkt:
Uli Betz, Telefon 0151 52605290, E-Mail: u.betz(at)elisabeth-verein.de

 

Wettbewerb „Nachhaltige vortreten“

Der Einsatz energiesparender regional produzierter LED-Leuchtmittel. Das Vermeiden von  Verpackungsmüll. Das Anlegen von Hochbeeten. Oder das Reparieren alter Fahrräder. Der Nachhaltigkeitsgedanke ist mehr als nur ein guter Rad … Verzeihung, Ratschlag. Es ist ein Versprechen an und eine Verantwortung für zukünftige Generationen, dass auch sie in einer intakten, idealerweise sogar einer intakteren Umwelt leben dürfen.

Jeder von uns kann seinen Teil dazu beitragen, um den Umgang mit unserer Umwelt in die richtigen Bahnen zu lenken – und das nicht nur, indem wir das Lenkrad unseres Autos öfter mal unbenutzt lassen, und uns stattdessen zu Fuß, mit dem Fahrrad oder den öffentlichen Verkehrsmitteln auf den Weg machen. Jeder kann – einzeln und in der Gruppe – in seinem täglichen privaten und beruflichen Leben nachhaltig handeln.

„Ist die Plastiktüte wirklich notwendig? Habe ich eigentlich die Heizung abgedreht?“ Fragen, die uns nicht kalt lassen sollten, wenn wir den noch guten Zustand unserer Umwelt nicht „verheizen“ wollen. „Wie können wir mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln verantwortungsvoll haushalten?“ – Ganz im Sinne unseres Leitthemas „Ökologie und Nachhaltigkeit“ möchten auch wir hierauf eine Antwort finden.

Deshalb können im Rahmen unseres Wettbewerbes „Nachhaltige vortreten“ Betreute, Betreuende, Settings, Gruppen oder ganze Geschäftsbereiche des St. Elisabeth-Vereins noch bis zum 15. August ihre Ideen für einen nachhaltigen Alltag, ob Zuhause oder am Arbeitsplatz, einbringen (bitte mit kurzer Beschreibung – circa eine halbe DIN-A4-Seite – des Projektes oder der Vision, gerne mit Foto).

Wir freuen uns nachhaltig über jeden Vorschlag.

Einsendeschluss: 15. August 2018

Die Gewinne:

Neben der Veröffentlichung im Grünen Faden, auf Facebook oder unserer Internetseite winkt ein Gewinn im Wert von jeweils 150 Euro, die bei der Abschlussveranstaltung am 6. September überreicht werden. Prämiert werden 10 Beiträge.

Informationen zum Wettbewerb:

Manfred Günther, Telefon: 06421 1808-865, Mobil: 0151 61362939
E-Mail: m.guenther(at)elisabeth-verein.de

 

Nachhaltige Projekte:

„FAIRHANDELN, FAIRTAUSCHEN, FAIRSCHENKEN“ & „Dabei sein! Mitmachen! Kunst machen!“

Nachhaltigkeit – Was ist denn das?

Hochbeet statt Hochofen & Mit dem Thema Abfall beschäftigt

Mit dem Zug zum Betriebsausflug – anstatt mit dem Reisebus

Essensreste verfüttern anstatt wegzuwerfen

Kaffee aus der Region

Der Traum von einem papierlosen Büro

Projekttage zum Thema „Nachhaltigkeit“ im Tageskurs Gelnhausen

Projekt Hochbeet der Tagesstätte des OIKOS Sozialzentrums

Wasser ist Leben!

Hochbeet-Pflanzkasten-Aktion

Weniger Plastik, mehr Fahrrad

 

Hintergrundberichte:

Ökologie und Nachhaltigkeit oder: Wie gehen wir mit unserer Umwelt um?

Der Wettbewerb des Landes Hessen: So wollen wir leben

Eine große Bühne – nicht nur für die besten Projekte

Artikel in der Oberhessischen Presse vom 02.10.2017

 

Mit einem Klick zu Unser Leitthema-Bericht im Grünen Faden 2/2017

 

Falls Interesse bezüglich unserer vorigen Leitthemen, besteht, sprechen Sie uns gerne an: pr(at)elisabeth-verein.de