News

"Danke, Fidi" (Künkel) - bewegende Momente

Verfasst am: 20.01.2020

Bewegende Momente: Am Freitag, 17. Januar, hat der St. Elisabeth-Verein e.V. Marburg...

Die bewegenden Momente in Bildern.

Am Freitag, 17. Januar, hat der St. Elisabeth-Verein e.V. Marburg seinen langjährigen Vorstand Hans-Werner Künkel mit einer bewegenden Veranstaltung mit mehr als 250 Gästen in der Lutherischen Pfarrkirche zu Marburg in den Ruhestand verabschiedet, Gästen aus Politik, Kirche, Wirtschaft und Gesellschaft sowie Mitarbeitende und Weggefährten. Hans-Werner Künkel war fast genau 40 Jahre für die Unternehmensgruppe tätig, bei der er einst als Praktikant begann.

Mitarbeitende und Weggefährten gestalteten das Programm, allen voran Vorstandskollege Matthias Bohn, der einen Rückblick auf das Wirken von Hans-Werner Künkel gab und dies ebenso würdigte wie der Aufsichtsratsvorsitzende des St. Elisabeth-Vereins Winfried Nagel und der Vorsitzende der Mitarbeitervertretung, Burkhard Schops. Stellvertretend für die Mitarbeitenden überreichte Manfred Günther ein Erinnerungsbuch mit persönlichen Beiträgen der Kolleginnen und Kollegen mit dem Titel „Danke, Fidi!“ - dem Beinamen von Hans-Werner Künkel, unter dem er vielen im wahrsten Sinne des Wortes ein Begriff ist.

Unter den Gästen waren unter anderem der hessische Finanzminister Dr. Thomas Schäfer, Landrätin Kirsten Fründt, Marburgs Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies oder Stefanie Lambrecht, Fachbereichsleiterin Kinder, Jugend und Familie der Universitätsstadt Marburg.

Der Vorstand der Diakonie Hessen, Dr. Harald Clausen, überreichte das goldene Kronenkreuz an Hans-Werner Künkel: Eine besondere Form der Dank-Kultur: Weder Orden noch Auszeichnung, sondern Ausdruck der Anerkennung sowie Wertschätzung für langjährige Mitarbeit und den persönlichen Einsatz.
Moderiert von Anne Malag fand eine Gesprächsrunde mit den Weggefährten Rüdiger Rohe, Helmut Giebeler, Regine Heimann, Margret von Pritzelwitz und Björn Hagen statt. Die Band „JAM“ mit dem Mitarbeitenden Hans-Peter Bogner, und ein Chor der Show-AG von Ralf Erkel an der Gesamtschule Niederwalgern unterhielten musikalisch.

Hans-Werner Künkel trägt an diesem Tag dazu bei, dass es sich zu einem Brauch entwickelt, das Christuskreuz aus dem Vorstandsbüro an den Nachfolger zu übergeben: Ulrich Kling-Böhm.

Mit Hans-Werner Künkel hat eine Führungspersönlichkeit den Verein verlassen, die mit großem Fachverstand, Engagement und Geschick über viele Jahre hinweg den Verein und seine Tochtergesellschaften in verschiedenen Funktionen geprägt hat. Jemand, der dabei immer ein offenes Ohr für die Belange der Menschen hatte - für Betreute, Betreuende, Kolleginnen und Kollegen sowie für Kooperationspartner und Freunde des Vereins. Und eine Persönlichkeit, die nicht nur mit ihrem pädagogischen Fachverstand, sondern auch mit ihren Visionen und Ideen wesentlich die Inhalte unserer Arbeit weit über die Grenzen der üblichen Tätigkeitsfelder hinaus gestaltet und weiterentwickelt hat.

Danke an alle, die zu diese Feier beigetragen haben, Danke an Rainer Waldinger für die tollen Fotos.