News

Tools und Links für Kinder und Jugendliche

Verfasst am: 24.03.2020

Medientipps zum Ausprobieren von Rüdiger Müller...

Kindertagesstätten und Schulen sind derzeit (Stand: März 2020) deutschlandweit geschlossen. Natürlich bekommen Schülerinnen und Schüler die ein oder andere Hausaufgabe – aber normaler Unterricht fndet bis auf Weiteres nicht statt. In den vergangenen Jahren wurden zahlreiche E-Learning-Apps und -Portale entwickelt, die Eltern, pdagogische Fachkräfte und alle anderen Interessierten unterstützend hinzuziehen können – entweder um den Nachwuchs bei Laune zu halten oder selbst dafür zu sorgen, dass die tägliche Bildung über die sporadisch aufgetragenen Hausaufgaben hinaus geht.

Medientipps zum Ausprobieren von Rüdiger Müller

So gibt es fächerübergreifende Lernportale wie Sofatutor, die Schülerinnen und Schüler von NachhilfelehrerInnen mit Übungen und Tests versorgen. Scoyo bietet zudem interaktive Lernvideos und Übungen für die erste bis siebte Klasse. Anton hält Unterrichtsmaterial für Deutsch, Mathe, Sachkunde, Biologie und Musik für die erste bis zehnte Klasse parat. Und auch Lehrermarktplatz hat Unterrichtsmaterialien für alle Fächer und alle Bundesländer im Sortiment.

Doch es muss nicht nur gepaukt werden. Es gibt auch tolle Kreativangebote: Mit Vidiot lassen sich eigene Filmchen erstellen. Puppet Pals bietet ein digitales Kasperletheater, mit dem Kinder eigene kreative Geschichten erdenken und konzipieren können. Die Digitalwerkstatt Box ermöglicht digitales Basteln und hilft dabei, Programmieren zu lernen. Und dann sind da auch noch Kunst Studio – zum Erstellen eigenen digitaler Kunstwerke – und Audio Studio – zum Erstellen eigener Podcasts, Hörbücher und Sounds. Die Palette an digitalen Tools, Apps und Links ist riesig und bietet zumindest eine kleine Alternative zur ausfallenden Tagesbetreuung und dem ausbleibenden Schulalltag. Zu guter Letzt noch eine Buchempfehlung: Die Autorinnen Béa Beste und Stephanie Jansen haben gerade ein Buch mit dem Titel „Gemeinsam schlau statt einsam büffeln: So lernen Kinder und Eltern zusammen“ herausgebracht. Ein Ratgeber, der Eltern dabei unterstützt, den Töchtern und Söhnen spielerisch das Lernen zu vermitteln – ganz ohne dem Nachwuchs zu viel abzuverlangen.

Tipp

Natürlich können auch Erwachsene von den vielen Bildungsangeboten im Web proftieren. Ob für das Hobby oder den Job: Informationen zu (auch kostenlosen) Lernplattformen erhält man bei Edukatico. Hier gibt es eine riesige Anzahl von Kursen zu einer Vielzahl von Themen.

Unterhaltung für die Kleinen

Wer viel lernt, soll sich auch erholen. In den eigenen vier Wänden kann das bedeuten, etwas Bildungsfernsehen zu schauen oder sich einen schönen TV-Abend zu machen. Die Öffentlich-Rechtlichen machen für diesen Zweck tolle Angebote: Der SWR sendet ab dem 17. März täglich den „Tigerenten Club Spezial“ und das WDR-Fernsehen ab dem 18. März bis auf Weiteres täglich „Die Sendung mit der Maus“. Letztere Inhalte sind auch online auf SWRKindernetz.de und im Youtube-Kanal SWR Kindernetz Plus abrufbar - inklusive extra Videos gegen die Langeweile mit Basteltipps, Rätselspaß und kindgerechten Nachrichten zur aktuellen Situation.

Ich hoffe, diese Anregungen helfen ein kleines bisschen weiter und lassen den Alltag ein wenig abwechlungsreicher gestalten!