News

Schutz Marke Eigenbau

Verfasst am: 02.04.2020

Auch scheinbar kleine Änderungen können eine große Wirkung entfalten...

Foto: Manfred Günther

Weil wir alle miteinander in der Pflicht sind, die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen, haben nun auch die Mitarbeitenden von Verwaltung (auf dem Foto: Gaby Ascher), IT und Öffentlichkeitsarbeit des St. Elisabeth-Vereins einen Mundschutz erhalten – genäht aus Stoff. Denn nicht alle Mitarbeitenden können in diesen Tagen von zu Hause aus arbeiten.

Zu diesen kleinen Änderungen zählt auch der Tröpfchen-Schutz aus Plexiglas am Empfang – ebenfalls Marke Eigenbau, durch das Hausmeisterteam mit Tom Schäfer an der Spitze. Denn damit sich die Epidemie langsamer ausbreitet, muss diese Verbreitung so weit wie möglich gesenkt werden. Denn je weniger Menschen gleichzeitig infiziert sind, desto besser für das Gesundheitssystem.