Vorweihnachtszeit

Die Vorweihnachtszeit sollte ja eigentlich eine besinnliche Zeit sein. Doch für viele von uns bedeutet sie auch Stress und Hektik – gerade weil wir uns Gedanken darübermachen, wie das Weihnachtsfest für unsere Liebsten noch freudiger als im vergangenen Jahr gestaltet werden kann.

Hier ein Tipp gleich zu Beginn der Adventszeit, um durch Freude dem Stress entgegenzuwirken: Finden Sie jeden Tag etwas, worauf Sie sich selbst freuen können! Das müssen keineswegs Freuden sein, für die tief in den Geldbeutel gegriffen werden muss, sondern einfach das Genießen von Alltagsmomenten: zum Beispiel den Duft des frischen Kaffees am frühen Morgen, die frische Luft auf dem Weg ins Büro oder das nette Lächeln einer Kollegin oder eines Kollegen.

Aber auch selbst Gutes im Alltag zu tun, muss nicht teuer sein: Ein Lächeln, eine liebe Geste, das Öffnen einer Türe gepaart mit einer netten Begrüßung, dies alles kostet so gut wie nichts. Und: Wer anderen etwas Gutes tut, macht sich selbst glücklich.

Und dieses Bewusstmachen von Freude passt einfach wunderbar in die Adventszeit – aber ist auch ein guter Rat für den Alltag.